WAS HILFT GEGEN VERSTOPFUNG BEI KLEINKINDER

*
*
*
*
Äpfel enthalten wertvolle Ballaststoffe, die eine positive Wirkung in Verdauung und Darmgesundheit haben. (Bild: Syda Productions/fotolia.com)

Äpfel pflegen den doppelpunkt gesund

„An apfel a work keeps ns doctor away“ – immer sonstiges kommen Studien zu dem Ergebnis, das das alte englische Sprichwort zutrifft und Äpfel außerordentlich wertvoll für ns Gesundheit sind. Die „Nährstoff-Bomben“ wirken sich beispielsweise positiv in den Cholesterinspiegel, an Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen aus. Doch ns ist no alles: Denn das “Wundermittel” apfel kann auch die Verdauung regulieren.

Du schaust: Was hilft gegen verstopfung bei kleinkinder

Vermutet wird, dass dieser Effekt auf die in Äpfeln reichlich enthaltenen unverdaulichen Ballaststoffe rückkehr ist. Diese deshalb genannten “Pektine” haben einer verdauungsfördernde wirkung und unterstützen ns Gesundheit ns Darms. Experten empfehlen regelmäßig zwei Äpfel für einer gesunden Darm zu essen. Ns Obst sollte zum Verzehr dennoch nicht geschält werden, da drüben sich der Großteil der Nährstoffe bei oder direkt unter der Schale befindet.

Eine leckere unterschiedlich ist einen Quark mit Äpfeln. Um zu Frühstück oder in Abend verzehrt, hilfe dieser, ns Verdauung oben natürlichem Wege in Schwung kommen sie bringen.

Mehr sehen: Wann Kann Ich In Rente Gehen Tabelle, Früher In Rente: Ratgeber (2021)

Rezept für eine Portion Apfelquark:125 gramm MagerquarkEin Bio-ApfelEin Teelöffel LeinsamenEin Teelöffel Honig

Geben sie den Quark in eine Schüssel. Den apfel gründlich einziehen und (mit Schale) bei den Qaurk reiben. Nachher fügen sie die Leinsamen und den Honig hinzugefügt und verrühren das Zutaten miteinander.

Mehr sehen: Was Dürfen Zeugen Jehovas Alles Nicht, Kirche Des Reiches Gottes

Durch richtiges Essverhalten die Verdauung anregen

Neben der auszusuchen der Zutaten entscheidet sogar das Essverhalten darüber, in welchem Maße ns Körper seine Verdauungskraft entfacht. So sollte ns obligatorische Getränk damit Essen zusammen Gewohnheit lieber ns Vergangenheit angehören. Die Flüssigkeit vermischt wir nämlich mit das gebildeten Verdauungssäften und verlieren dadurch bei Kraft, ns Nahrung aufzuspalten.

Förderlich wirkt sich dagegen das Essen bei ruhiger, reizarmer Umgebung aus. Hingebungsvolles Kauen und Schmecken der Speisen, auch als „Fletchern“ bekannt, can die von den Kräutern, Gewürzen und Salaten unternommene Leistung, ns Verdauung optimal anzuregen, bereits zu Beginn ns Mahlzeit unterstützen. (jvs, nr)