ULLA KOCK AM BRINK BRILLE

*
Sie absender Optikerqualität kommen sie Online-Preisen: daniel Thung (l.) und matthias KamppeterFoto: Christiane Zinn

Wo ist eigentlich ns Bäcker in der eckert geblieben? deren ist traurig, wenn das letzte Buchladen schließt, weil alle anzeigen noch online bücher kaufen? wie geht es kommen sie Optiker aus sicht von gnadenlos preiskämpfender Branchenriesen? Stopp! das geht sogar anders. Das Optiker matthias Kamppeter, ns schon mit 21 jahren im fränkischen Bayreuth das Sprung in die Selbstständigkeit wagte, und das gelernte breitmaulnashörner und TV-Journalist daniel Thung (u. a. Acht jahr Börsen-TV) erdachten einen cleveres Geschäftsmodell, ns die Vorteile das virtuellen welt mit ns Fachkenntnis ns Optikers vor Ort kombiniert. Ergebnis ist das sachkundige individuell Service zum jeden Kunden, ns unschlagbarer kostet und ein erfolgreiches Marktmodell, das wächst. Ns beiden ende Oberfranken kommen begeisterten Golf-Spieler wählten Wildau zusammen Standort von Unternehmens. Warum? das und noch als wollten uns wissen.

Du schaust: Ulla kock am brink brille

Bei Newton soll’s ein apfel gewesen es ist in – was war bei Ihnen der sich entschuldigen des Anstoßes für das Gründungsidee?

Matthias Kamppeter: das hat mit ns grundlegenden Veränderungen ns Branche kommen sie tun. Bis zur Gesundheitsreform im Jahr 2003 bezahlten die Krankenkassen gläser der Versicherten erfülle oder leisteten ns kräftigen Zuschuss. Bis um dahin ging es ns Optikern zusammen Apotheken: Beratung, Abgabe. Nach 2003 gestartet ein bis um dahin no gekannter Preiskampf, die Stunde der Riesen. Ich zusammen traditioneller Optiker kämpfte und erkannte das Probleme von kleinen Geschäftsinhabers sowohl in der Preispolitik wie auch innerhalb Marketing. Ich bekam dann von Jahre probiert, Produktionswege kommen sie finden, ns uns nur ein bisschen marktfähig machen, und ich verstehe es schnell: betrachten den Großhandel arbeitet das nicht. In dieser Zeit, in der ich auch Filialen gegründet und unterschiedlich Systeme etablierte, fett ich eines Abends mit daniel darüber.

Daniel Thung: das Idee angekommen uns no unterm Apfelbaum, sondern in dem Golfurlaub aus 2011 in der gittern nach kommen sie Spiel. Mit marcus Seidel zusammen klassischem Online-Player hatte wir an der Gründungsphase einer dritten Partner. Wir warfen jedermann unsere Ideen in einen Topf und rührten einen paarmal geständige um.

Dann ging dennoch die post schnell richtig ab, da schon in 17. April 2012 gehen brillen.de online mit Optiker-Partnern in 15 deutschen Städten. Zusammen funktioniert das Prinzip für ns Kunden?

Matthias Kamppeter: sehr einfach. Der Interessent geht oben die Websitebrillen.de und gibt das Postleitzahl ein. über Datenbank importieren der/die Optiker innerhalb Umkreis gesucht. Unsere Kundendienst meldet sich dann und vereinbart ein Termin in der Filiale, an der dann die Augenprüfung stattfindet und ns Brillengestell ausgesucht wird. Gerade bei Gleitsichtgläsern ist ns perfekte Anpassung Grundvoraussetzung zum gutes Sehen. Uns verkaufen an erster Linie Gleitsichtbrillen für die ständig ferner wachsende Zielgruppe 40 Plus, noch natürlich sogar Einstärken-, Mehrstärken- und Sonnenbrillen, Kontaktlinsen sowie Zubehör. Wir produzieren alles darunter unserem privatgelände Label, ns sichert den kundenfreundlichen Preis.

Klingt nach Überholspur. 15.000 Klicks zum Tag auf brillen.de. Funktionierte ns Konzept von anfang an?

Daniel Thung: uns fuhren no gleich oben der Autobahn, sondern nahmen das Schotterpiste mit viel Schlaglöchern und Umwegen. Wir von uns anfangs komplett mit eigenem geld finanziert.

Brillen.de ist eines ns wenigen Beispiele, bei denen online und traditioneller Einzelhandel einer glückliche anschluss eingehen.

Mehr sehen: Clasico 2021: Wann Spielt Barcelona Gegen Real Madrid ? When Is The Next El Clasico

Matthias Kamppeter: Ja, es ist ns System, das für alle beteiligt funktioniert: das Nähe zu Optiker bevor Ort, das Kunde und wir. Es garantiert von perfekt ausgebildeten Optiker mit seine jahrelangen erfahrung Kunden. Uns akquirieren, vermarkten, betreuen online und produzieren in Shanghai auf modernsten deutschen Maschinen. Das Kunde erhält ein High-End-Produkt kommen sie einem attraktiven Preis.

War es in wirklichkeit sehr schwierig, das Optiker über Ihrem Geschäftsmodell zu überzeugen?

Daniel Thung: ns ersten 30 jawohl – dort war viel Überzeugungsarbeit wesentlich –, die nächsten 300 no mehr. Als wir Über 70 Partner-Optiker hatten, stieß unser Finanzierungsmodell an seine natürlichen Grenzen. Und unser Weg führte zu ersten Mal kommen sie einer Bank, genau genommen, kommen sie jeder persönlich Bank, die in Bayreuth zu finden war. Mit kommen sie Ergebnis: Null euro Unterstützung. Wir haben auch mit ns BayBG sprechen und bekamen lediglich Desinteresse und Ablehnung. Betrachten verschiedene Kontakte gelangten uns zur Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg (MBG). Nach kürzester times – mir denke, ns waren no mehr als zehn minuten – ist eingetroffen bereits ns erste confident Signal.

Matthias Kamppeter: dort haben wir schnell gemerkt, dass in Brandenburg ein großes Verständnis zum kreative Geschäftsideen herrscht, was wir in Bayern fehlen haben. Ns Bewilligung des Start-Investments folgte äußerst schnell, die erste Auszahlung erfolgte im feder 2013. Ab dies Zeitpunkt könnten wir richtig gas geben und haben das Partnernetzwerk in nunmehr 360 ausgebaut und möchte zum ende des jahr rund 500 erreichen. Seit wir in Brandenburg arbeiten, verfügen über sich unsere Umsatz verzehnfacht.

Brillen.de expandiert. Als schnell und wo wachsen Sie?

Matthias Kamppeter: uns wachsen korrekt zweidimensional: zu einen das Netz unserer Partner-Optiker und zum anderen international. Neben das deutschsprachigen Ländern haben wir ns Geschäftsmodell in Spanien etabliert mit bisher 50 Optikern und konstruieren gerade das Markt an Großbritannien auf. Übrigens wir nach als vor an Partnern in Berlin und brandenburg interessiert.

Mehr sehen: Voxde Das Perfekte Dinner Heute & Aktuelle Staffel 2021, Das Perfekte Dinner

Sie werben gegenwärtig im fernseher mit Ulla Kock am Brink. Ende welchen Modulen besteht Ihre Marketingstrategie?

Daniel Thung: natürlich ist das Internet mit seine verschiedenen optionen unser stärkster Werbeweg. Ns flächendeckende Fernsehwerbung mit der sympathischen und prominenten Ulla Kock in Brink fit ideal zu Produkt.